100% Buer, Juli 2011

Sommerbasar bei BMW-AHAG

Lions Club GE-Buer sammelt für den guten Zweck

Bereits Mitte Mai hat der Lions Club Gelsenkirchen-Buer mit dem 3. Schloss-Berge-Konzert, unter dem Motto "Mezzosopranissimo", 7.500 Euro für den guten Zweck eingenommen. Die Musiker des Konzerts verzichteten großzügig auf ihr Honorar. So wurde der gesamte Erlös an das Friedensdorf in Oberhausen, für schwerverletzte Kinder aus Krisengebieten, überwiesen. Nach diesem Erfolg lässt das nächste gemeinnützige Projekt der Lions Clubs nicht lange auf sich warten.

Am Samstag, den 2. Juli, findet von 11 bis 18 Uhr ein großer Sommerbasar in den Räumen der AHAG-BMW-Zentrale (Kurt-Schumacher-Straße 382) in Gelsenkirchen-Buer statt.

Zu sehen gibt es neben Bücherstand und Trödelmarkt eine Ausstellung handwerklicher und künstlerischer Produkte.  Das Rahmenprogramm für Groß und Klein umfasst musikalische Unterhaltung durch Big-Band und Gospel-Chor sowie eine Hüpfburg für Kinder und natürlich darf auch eine Tombola nicht fehlen, die mit vielen spannenden Gewinnen lockt. Doch der Höhepunkt der Veranstaltung wird wohl für viele die Autogrammstunde mit einem Schalke 05-Promi sein.

Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt: angefangen bei Bier und spanischen Weinen über Bratwurst und Reibekuchen bis hin zu Kaffee und selbstgebackenem Kuchen ist von allem etwas dabei. Un da mit dem Erlös des gesamten Sommerbasars soziale Projekte in Gelsenkirchen unterstützt werden, wird selbst das Schlemmen zu einer guten Sache. [KU]

WAZ vom 17.05.2011

Konzert bringt Hilfe für verletzte Kinder

"Mezzosopranissimo" geriet nicht nur zu einem musikalischen Erfolg. Das Benefizkonzert zugunsten des Kinderdorfes Oberhausen erbrachte auch einen stattlichen Erlös.
Da die Mezzosopranistinnen Anna Agathonos und Anke Sieloff und der Pianist Michael Gees beim 3. Schloss-Berge-Konzert "Ernst und heiter und so weiter" auf jede Gage verzichteten, kommt nun der Erlös von 7500€ den vom Friedensdorf in Oberhausen betreuten schwerverletzten Kindern zugute.
Zusammen mit Spenden und dem Erlös des zweiten Schloss-Konzertes ("Oh Happy Day") kann der Lions Club Gelsenkirchen-Buer in diesem Lionsjahr ingesamt 16500€ an das Friedensdorf überweisen.

Der LION, Juni 2011

Da die erste Dame, die der LC Gelsenkirchen-Buer aufgenommen hat, eine Sängerin des Musiktheaters im Revier (MiR) ist, hat die Mezzosopranistin Anna Agathonos zusammen mit ihrer persönlichen und unserer rotarischen Freundin Anke Sieloff (MiR) beim 3. Schloss-Berge-Konzert am 13. Mai unter dem Motto „Ernst und heiter und so weiter“ Arien, Chansons, Lieder und Duette gesungen. Begleitet wurden sie von dem national gefeierten Liedbegleiter und Pianisten Michael Gees. Der Erlös von 7.500 Euro kommt den vom Friedensdorf in Oberhausen betreuten schwerverletzten Kindern zugute. Damit hat der LC Gelsenkirchen-Buer in diesem Lionsjahr, mit zwei Schloss-Berge-Konzerten und Spenden, 16.500 Euro an das Friedensdorf überwiesen.

WAZ vom 15. Mai 2011

Drittes Schloss-Berge-Konzert in Gelsenkirchen war "ernst und heiter"

Gelsenkirchen, 15.05.2011, Vivien Wintzen.

„Jedes Lied, das ich sing, sing ich viel schöner als du!“ Mit einem hitzigen Wortwechsel der Mezzosopranistinnen Anna Agathonos und Anke Sieloff fand das Programm des dritten Schloss-Berge-Konzerts sein Ende.

Wer nun denkt, das Konzert sei mit einem Streitgespräch geendet: weit gefehlt. Diese Aussage entstammt nämlich der Arie „Alles, was du kannst, das kann ich viel besser“ von Cole Porter und die Sängerinnen, die das Werk im Duett vortrugen, strahlten vor Charme, Witz und vor allem auch Sympathie füreinander.

Konzerterlös geht ans Friedensdorf
„Mezzosopranissimo“ hieß das Konzert, das vom Lions-Club präsentiert wurde. Der hat es sich neben vielen anderen Hilfsaktionen zur Aufgabe gemacht, das internationale Friedensdorf Oberhausen zu unterstützen. Der Erlös des Konzerts ging ans Friedensdorf, Sängerinnen und Pianist Michael Gees verzichteten auf ihr Honorar.
Das Lied-Programm war überschrieben mit den Worten „Ernst und heiter und so weiter“ und spiegelte eine gemischte Abfolge von Liedern, Chansons, Duetten und Arien wider, aber auch die Abwechslung der Emotionen von einem Lied zum anderen. Das Konzert wurde eröffnet mit Henry Purcells „Sound the trumpet“, einem heiteren Duett, welches nach einem leisen und ruhigen Anfang in eine fröhliche Melodie übergeht.

Einfühlsam und mitreißend
Das darauffolgende Werk zeigte dann jedoch einen anderen Affekt. Mozarts „Abendempfindung“ ist ein intimes und auch trauriges Lied, das von der Vergänglichkeit des Lebens erzählt. Einfühlsam und mitreißend vermochten es die Künstler, die Facetten der verschiedensten Gefühle aus den Werken heraus zu kitzeln.
Weitere Lieder waren u.a. „Morgen“ von Richard Strauss oder Mahlers „Lob des hohen Verstandes“. Mit Kreislers witzigem Lied „Die Wahrheit vertragen sie nicht“ hatten die Künstler endgültig die Herzen und den Beifall des Publikums im bis zur letzten Reihe voll besetzten Saal sicher.

Onlineausgabe der WAZ vom 15.05.2011

WAZ vom 16. April 2011

Mezzosopranissimo

Beim 3. Schloss-Berge-Konzert erklingt Musik „Ernst und heiter und so weiter ...“ Erlös für Friedensdorf Oberhausen

Elisabeth Höving
Was für Stimmen: Mezzosopranissimo! Gleich zwei ausgezeichnete Sängerinnen mit der wunderbar warmen Stimmlage zwischen Sopran und Alt finden sich im Duett zusammen und das im romantischen Ambiente von Schloss Berge.
„Ernst und heiter und so weiter . . .“ Unter diesem Motto verspricht das Schloss Berge-Konzert am Freitag, 13. Mai, eine überraschende musikalische Reise durch alle Stile, Epochen und Genres.
Friedensdorf Oberhausen Zum 3. Mal lädt der Lions Club Gelsenkirchen-Buer zu einem Benefizkonzert ins Schloss ein. Initiator und Organisator Bernd J. Kaiser hofft auch diesmal wieder auf einen ähnlich großen Erfolg wie bei den beiden Vorgänger-Veranstaltungen: „Da waren alle 250 Karten innerhalb von nur 24 Stunden ausverkauft.“ Der Erlös des Konzertes geht an das Friedensdorf in Oberhausen.
Was sich möglicherweise wie ein klassischer Kessel Buntes anhört, ist in Wahrheit penibel durchkomponiert. Sagt Pianist Michael Gees, der zusammen mit den beiden Sängerinnen Anna Agathonos, bis 2010 Ensemblemitglied am Musiktheater, und Anke Sielofff das Konzert konzipiert hat. „Natürlich haben wir ein unterhaltsames Programm zusammengestellt, aber versucht, das schrecklich Übliche zu vermeiden.“
Heißt, es wird nicht einfach einen Block Arien, einen Block Lieder geben, sondern eine möglichst sinnfällige und möglichst überraschende Kombination. Mit Phasen zum Erholen, zum Erfrischen, zum Elektrisieren.
Mozarts „Abendempfindung“ steht ebenso auf dem Programm wie Georg Kreislers „Die Wahrheit vertragen sie nicht“, es erklingt Charles Gounods „La Siesta“ ebenso wie Gustav Mahlers „Rheinlegendchen“, Rossinis „La Regata Veneziana“ oder Cole Porters „Alles, was du kannst, kann ich viel besser“.
Neu positioniert Die drei Künstler haben lange ausprobiert, was gut geht, haben Abfolgen wieder verworfen, sich neu positioniert. Und haben diese Arbeit, die alle drei ohne Honorar absolvieren, genossen. Anke Sieloff, die nach einer Babypause ab der neuen Saison wieder auf der Bühne des Musiktheaters stehen wird: „So eine Zusammenarbeit ist ein konzertanter Glücksfall, der Spaß macht.“ Und der Pianist singt ein Loblied auf die hohe Qualität dessen, was nicht einfach nur Tagesgeschäft ist.
Beide Sängerinnen sagen über ihr Engagement für das Friedensdorf Oberhausen: „In unserem Leben haben wir viel Glück gehabt und Gutes erfahren dürfen. Aus Dank dafür setzen wir uns gerne ein.“

VORVERKAUF BEGINNT - Hier gibt's die Karten

Wer diesen ungewöhnlichen Benefiz-Konzertabend am 13. Mail um 19.30 Uhr im Schloss Berge geneißen möchte, ab heute gibt's Eintrittskarten. Sie kosten im Vorverkauf 15 Euro (ermäßigt 12 Euro) und an der Abendkasse 20 Euro (ermäßigt 15). Zu bekommen sind sie in der Goldschmiede Böckmann an der Ophofstraße 7 in Buer und im Musikladen Gläsel, Gildenstraße 18 in der Altstadt.
Das 4. Schloss Berge-Konzert findet am 14. Oktober statt. 

Printausgabe v. 16. April 2011
Onlineausgabe v. 16. April  2011