Besuch der Domschatzkammer Essen am 5. Dezember 2009

Eine Schatzsuche der besonderen Art stand im Dezember 2009 auf dem Programm des Lionsclubs Gelsenkirchen-Buer. Beim Besuch der Essener Domschatzkammer konnten sich die mitgereisten Lionsfreunde im Rahmen einer persönlichen Führung ein detailliertes Bild vom kostbaren Kirchenschatz machen. Beeindruckend war die Skulptur der „goldenen Madonna. Sie gilt als eine der ältesten Skulpturen des Mittelalters und ist eine der frühesten vollplastischen Darstellung Marias mit dem Kinde. Nach Einrichtung des Ruhrbistums 1958 ernannte Papst Johannes XXIII. für alle Zeiten die selige Jungfrau Maria unter dem Titel „Mutter vom Guten Rat“, die im Volksmund „Goldene Madonna“ genannt wird, zur ersten und besonderen Patronin des ganzen Bistums Essen. Ein weiteres „Highlight“ - im wahrsten Sinne des Wortes - war die Besichtigung des großen siebenarmigen Leuchters aus Bronze im Westbau des Domes. Er gilt als einer der ältesten Leuchter seiner Art.