WAZ vom 10. November 2014

WAZ vom 17. Oktober 2014

Spitzensoprane singen Romanzen

Im romantischen Ambiente von Schloss Berge besingen Elena Batoukova-Kerl und Anna Agathonos „Schwarze Augen und weiße Rosen“

Von Elisabeth Höving

Die eine singt russisch, die andere griechisch und gemeinsam besingen sie Geschichten von „Von schwarzen Augen und weißen Rosen“. Mit Elena Batoukova-Kerl und Anna Agathonos bestreiten zwei ausgezeichnete Mezzosopranistinnen am Freitag, 7. November, 19.30 Uhr, das 10. Schloss Berge Konzert des Lions Clubs Buer.

Schwarze Augen und weiße Rosen: Der Titel spielt an auf zwei Lieder, mit denen die Menschen gerne Russland und Griechenland verbinden. Wer kennt nicht Nana Mouskouris Hit von den „Weißen Rosen aus Athen“ oder das alte russische Lied „Schwarze Augen“?

Begleitet werden die beiden Sängerinnen, deren Karriere einst am Musiktheater im Revier begann, von zwei ebenfalls hochkarätigen Musikern, von Christian Kiefer an Gitarre und Mandoline und von Marko Kassl am Akkordeon. Eine vielversprechende Mischung, finden auch die beiden Sängerinnen, die für gewöhnlich auf den großen Bühnen dieser Welt mit üppigen Sinfonieorchestern auftreten.

Zuhause auf den Bühnen der Welt
Elena Batoukova-Kerl, die alle bedeutenden Partien für Mezzosopran an so großen Opernhäusern wie der Wiener Staatsoper, der Deutschen Oper Berlin, der Opéra Bastille de Paris und an den Staatsopern Hamburg, Hannover oder Karlsruhe gesungen hat, kehrt zurück an den Ort, wo ihre Karriere begann. Ihr Mann, der weltberühmte Wagner-Tenor Torsten Kerl, stammt gar aus Gelsenkirchen. Das Künstlerpaar ist heute in Essen zu Hause.

Anna Agathonos, die ebenfalls viele Jahre am MiR gesungen hat und weiterhin in Gelsenkirchen lebt, baute sich in den letzten Jahren eine erfolgreiche freiberufliche Tätigkeit auf, gastierte u.a. an den Opernhäusern von Marseille, Avignon, Dublin und an der Griechischen Nationaloper in Athen.

Beide Künstlerinnen werden im Schloss Berge in ihrer Muttersprache singen, das Programmheft bietet Übersetzungshilfen. Anna Agathonos singt Lieder vor allem aus den 1930er und 40er Jahren, Volkslieder, Zigeunerweisen und Chansons von erfüllten und unerfüllten Sehnsüchten, von Sonne und Meer. Elena Batoukova interpretiert russische Romanzen aus dem 19. Jahrhundert, Liebeslieder und solche, die lange Winter beschreiben. Beide Sängerinnen lernten sich am MiR kennen. Am Ende des Konzertes werden sie gemeinsam die Stimme erheben. Und weil allein die Proben schon so viel Spaß gemacht haben, versprechen sie Organisator Bernd Kaiser vom Lions Club: „Das war sicherlich nicht unser letztes gemeinsames Konzert!“

Impressionen des Konzertabends

10. Schloss Berge-Konzert am 7. November 2014